Internationale Beziehungen

Gegenstand des Studiums

In der Haupt- und Nebenstudienrichtung Internationale Beziehungen beschäftigen Sie sich mit den politischen, rechtlichen und ökonomischen Dimensionen einer sich verändernden Weltordnung. Dabei untersuchen Sie die wachsende Verflechtung nationaler politischer Systeme und Volkswirtschaften sowie die Rolle der transnational agierenden Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen. Der Studiengang verbindet:

  • rechtswissenschaftliche Perspektiven,
  • sozialwissenschaftliche Perspektiven und
  • wirtschaftswissenschaftliche Perspektiven.

Mit der interdisziplinären Ausbildung erwerben Sie alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten der Internationalen Beziehungen. Sie werden in die wissenschaftliche Analyse und die Reflexion von Problemen eingearbeitet, um Ihre lösungsbezogene Urteilskraft zu stärken. Der Studiengang vermittelt Ihnen Zusammenhänge, Konzepte und Lösungsansätze der Internationale Beziehungen. Sie lernen, logisch, strukturiert, analytisch und kritisch zu denken und Probleme zu lösen. Außerdem können Sie sich nach dem Studium selbstständig mit den globalen Herausforderungen unserer Zeit kritisch auseinandersetzen.

In der Orientierungsphase (1.–2. Semester)

belegen Sie einführende Vorlesungen in allen drei Staatswissenschaften (Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften):

  • Staatsrecht,
  • Analyse politischer Systeme,
  • Internationale Beziehungen,
  • Statistik,
  • Makroökonomie,
  • zwei Sprachkurse.

In der Qualifizierungsphase (3.–6. Semester)

absolvieren Sie in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen vertiefende Seminare und Vorlesungen in:

  • Völkerrecht,
  • Methoden der empirischen Sozialforschung,
  • Internationale Organisationen,
  • Außen­politik,
  • Friedens- und Konfliktforschung,
  • Internationale Ökonomie,
  • Europarecht,
  • Sprachkurs (in der Hauptstudienrichtung obligatorisch).

Studierende der Internationalen Beziehungen, die zu Studienbeginn in Englisch kein B2-Niveau gemäß des europäischen Referenzrahmens nachweisen können, müssen das Modul Berufsfeld Sprachkurs – Orientierungsphase in Englisch erfolgreich abschließen.

Haupt- und Nebenstudienrichtung unterscheiden sich im Umfang der Module. In der Hauptstudienrichtung muss eine Bachelor-Arbeit geschrieben werden. Eine Übersicht der einzelnen Module ist in der Prüfungsordnung nachzulesen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

  • in internationalen und supranationalen Institutionen
  • im Staat
  • in Nichtregierungsorganisationen
  • in Unternehmen
  • in Verbänden
  • in Medien
  • in der Kirche

Bewerbung

Einige unserer Studienrichtungen sind zulassungsbeschränkt, d.h. für Haupt- sowie Nebenstudienrichtung stehen nur eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen zur Verfügung und nicht jeder Bewerber wird automatisch zugelassen. Diese Studienplätze werden in einem bestimmten Zulassungsverfahren vergeben. Lesen Sie dazu auch unsere FAQ.Die Studienrichtung Internationale Beziehungen ist zulassungsbeschränkt (Numerus Clausus). Jede Bewerbung für ein Bachelor-Studium mit mindestens einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung erfolgt vom 1. Juni bis 15. Juli zentral über das Bewerbungsportal hochschulstart.de.

weitere Informationen zu Bewerbungsfristen, Zulassung und Einschreibung

Download

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

6 Semester

Bewerbungsschluss

15. Juli 2020

Zulassungsbeschränkungen

mit Numerus Clausus (NC)

Zugangsvoraussetzungen: 

allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. eine vergleichbare Vorbildung

Allg. Studienberatung

Studienberatung

Studienfachberatung

Sandra Ostermann

Website der Uni Erfurt