X-tra: grundständiger Magister Katholische Theologie

Gegenstand des Studiums

Theologie zu studieren bedeutet, sich intensiv mit Grundlagen der Kultur und den Quellen des eigenen Glaubens auseinanderzusetzen. Der Magister-Studiengang Katholische Theologie als grundständiger zehnsemestriger Studiengang (d.h. nicht auf einen Bachelor-Studiengang aufbauend) bietet dafür eine wissen­schaftliche Ausbildung in der gesamten Breite des Fachs und innerhalb eines weiten geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Horizonts. Das Studium vermittelt umfassendes Fachwissen in biblischer, historischer, systematischer und praktischer Theologie. Durch Schwerpunktsetzung qualifizieren sich die Studierenden für eine seelsorgerische, kulturelle oder soziale Tätigkeit in Kirche oder Gesellschaft.

Bei dem Magister-Studiengang handelt es sich um ein Ein-Fach-Studium. Die Regelstudienzeit beträgt zehn Semester. Der Studiengang gliedert sich in Module, die aus verschiedenen Lern- und Prüfungseinheiten bestehen.

Ziel der Orientierungsphase (2 Semester)

ist die Einführung in die vier Fachbereiche: Biblische Theologie, Historische Theologie, Systematische Theologie einschließlich der Einführung in die philosophischen Grundlagen der Theologie sowie Praktischen Theologie.

Ziel der Qualifizierungsphase (4 Semester)

ist die Vermittlung zentraler Themen des christlichen Glaubens und Lebens in theologischer Reflexion. Entscheidend ist dabei das Zusammenwirken der verschiedenen theologischen Disziplinen.

In der Magister-Phase (4 Semester)

werden die bisherigen Fähigkeiten und Kenntnisse ausgeweitet und schwerpunktmäßig vertieft. Zu den möglichen Schwerpunkten zählen: Altes Testament, Neues Testament, Alte Kirchen­geschichte, Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, Philosophie, Christliche Sozialethik, Dogmatik, Fundamental­theologie, Moraltheologie, Kirchenrecht, Li­tur­giewissenschaft sowie Re­ligions­päda­gogik/Pastoral­theologie. Die Magister-Phase wird mit der Magister-Arbeit im Schwerpunkt­bereich und der Magister-Prüfung abgeschlossen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Der Magister-Studiengang bereitet sowohl auf eine weitere wissenschaftliche Qualifikation als auch auf eine nichtwissenschaftliche berufliche Tätigkeit in Kirche und Gesellschaft vor, z.B. pastorale Arbeit und Verkündigung im Rahmen einer kirchlichen Anstellung, theologische Arbeit in den Medien und im Bildungsbereich etc. Durch das breite Themen- und Methodenspektrum des Studiums und seine klare Praxis­anbindung ergeben sich darüber hinaus Be­schäftigungs­mög­lichkeiten in vielen Bereichen von Kultur, Erziehung und sozialem Handeln.

Bewerbung

Der Magister Studiengang Katholische Theolgie ist zulassungsfrei (ohne Numerus Clausus). Sie können sich vom 1. Juni bis 30. September online bewerben.
weitere Informationen zur Bewerbung bei zulassungsfreien Studienrichtungen

Download

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Semester

Bewerbungsschluss

30. September 2020

Zulassungsbeschränkungen

ohne Numerus Clausus (NC)

Zugangsvoraussetzungen: 

allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. eine vergleichbare Vorbildung

Sprachanforderungen

Leseverstehen anspruchsvoller komplexer lateinischer theologischer und griechischer theologischer Texte auf Niveau B2 sowie Leseverstehen einfacher hebräischer alttestamentlicher theologischer Texte auf Niveau B1 bzw. auf Niveau A1.

Allg. Studienberatung

Studienberatung

Studienfachberatung

Johannes Döring

Website der Uni Erfurt