Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie

Gegenstand des Studiums

In der Haupt- und Nebenstudienrichtung Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie beschreiben und erklären Sie die Lehr- und Lernprozesse und wie sie sich mit der Zeit verändern.

Dabei betrachten Sie individuelle, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen. Nach dem Studium können Sie Lehrprozesse so gestalten, dass jeder Einzelne optimal lernen kann. Sie erwerben Kenntnisse, methodische Fertigkeiten sowie berufsbezogene Handlungsorientierungen in den nichtklinischen Bereichen.
Das Studienprogramm orientiert sich an den Erkenntnissen und Methoden der:

  • allgemeinen Psychologie,
  • differenziellen Psychologie,
  • Entwicklungspsychologie,
  • Sozialpsychologie und
  • Organisationspsychologie.

Zusätzlich werden folgende Konzepte, Methoden und Befunde vermittelt:

  • Instruktionspsychologie,
  • pä­da­gogisch-psychologischen Diagnostik,
  • Erziehungspsychologie,
  • Wirtschaftspsychologie.

Besonderes Augenmerk gilt Diagnose-, Entscheidungs-, Kommunikations- und Lehr-/Lernprozessen.

Inhalte der Orientierungsphase (1.–2. Semester) sind

  • grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in inhaltlich-psychologischen Themengebieten,
  • Statistik,
  • psychologischen Forschungsmethodik,
  • psychologischen Diagnostik.

In der Qualifizierungsphase (3.–6. Semester) befassen Sie sich mit

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Untersuchungen,
  • Pädagogischer Psychologie sowie
  • Wirtschafts- und Or­ga­­nisationspsychologie.

Haupt- und Nebenstudienrichtung unterscheiden sich hinsichtlich des Studieninhalts und Studienumfangs. Studierende der Hauptstudien­richtung absolvieren ein empirisch-psychologisches Praktikum und ein empirisches Forschungsprojekt, in dessen Rahmen die Bachelor-Arbeit geschrieben wird. Eine Übersicht über die einzelnen Mo­dule ist in der Prüfungsordnung enthalten.

Berufliche Tätigkeitsfelder

  • psychologische Entwicklungsdiagnostik
  • Frühförderung in den ersten Lebensjahren
  • Planung und Durchführung von Interventions- und Trainingsmaßnahmen
  • schulpsychologische Diagnostik bei Begabungsfragen und Schulleistungsproblemen
  • berufliche und betriebliche Bildung, Weiterbildung und Erwachsenenbildung
  • Personalplanung und Organisationsgestaltung

Das Studium qualifiziert jedoch nicht für klinisch-psychologische Tätigkeiten bzw. Aufbaustudiengänge.

Bewerbung

Einige unserer Studienrichtungen sind zulassungsbeschränkt, d.h. für Haupt- sowie Nebenstudienrichtung stehen nur eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen zur Verfügung und nicht jeder Bewerber wird automatisch zugelassen. Diese Studienplätze werden in einem bestimmten Zulassungsverfahren vergeben. Lesen Sie dazu auch unsere FAQ.Die Studienrichtung Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie ist zulassungsbeschränkt (Numerus Clausus). Jede Bewerbung für ein Bachelor-Studium mit mindestens einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung erfolgt vom 1. Juni bis 15. Juli zentral über das Bewerbungsportal hochschulstart.de.

weitere Informationen zu Bewerbungsfristen, Zulassung und Einschreibung

Download

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

6 Semester

Bewerbungsschluss

15. Juli 2020

Zulassungsbeschränkungen

mit Numerus Clausus (NC)

Zugangsvoraussetzungen: 

allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. eine vergleichbare Vorbildung

Allg. Studienberatung

Studienberatung

Studienfachberatung

Dr. Michael Filsecker